Sie sind hier:

Leichte Sprache

Sie sind auf der Internet-Seite
www.gib-aids-keine-chance.de
Die Internet-Seite ist von der
Bundes-Zentrale für
gesundheitliche Aufklärung.
Hier gibt es: Infos über die Aktion
GIB AIDS KEINE CHANCE.
Die Aktion gibt Infos über:
Die schlimme Krankheit AIDS.
So spricht man das: äits.
Und über andere Krankheiten.
Diese Krankheiten kann man
beim Sex bekommen.
Die Infos sind für alle Menschen.
Auch für Fach-Kräfte.
Zum Beispiel: Lehrerinnen
und Lehrer in der Schule. 

Hier gibt es Infos in Leichter Sprache
über die Internet-Seite
www.gib-aids-keine-chance.de

Die Bundes-Zentrale für
gesundheitliche Aufklärung

Die Gesundheit ist für alle Menschen wichtig.
Sie können viel machen:
Damit Sie gesund bleiben.
Viele Ämter helfen in Deutschland.
Auch die Bundes-Zentrale
für gesundheitliche Aufklärung.
Das kurze Wort dafür ist: BZgA.
So spricht man das: bee zett gee a.

Gesundheitliche Aufklärung ist schwere Sprache.
Das heißt in Leichter Sprache:
Infos über die Gesundheit.
Und was Sie für Ihre Gesundheit
machen können.

Infos über Aids und STI

Die BZgA macht die Aktion
GIB AIDS KEINE CHANCE.
So spricht man das: schang se.
Man sagt zu einer Aktion auch: Kampagne.
So spricht man das: kam pan je.
Die BZgA will damit allen Menschen
Infos geben über:
Sexuell übertragbare Infektionen.
Das kurze Wort dafür ist: STI.
So spricht man das: es tee i.
Die STI sind bestimmte Krankheiten.
Zum Beispiel: HIV.
So spricht man das: ha i fau.
Von HIV bekommt man die schlimme Krankheit:
AIDS.
So spricht man das: äits.

Diese Krankheiten können Sie bekommen:
Wenn Sie Sex ohne Schutz haben.
Zum Beispiel ohne Kondom.
Die Internet-Seite erklärt Ihnen:
Was Sie machen können.
Damit Sie keine STI bekommen.
Zum Beispiel:
Sie können beim Sex ein Kondom benutzen.

Es gibt auch ein Beratungs-Telefon.
Oder eine Beratung im Internet.
Sie können dort Fragen stellen.
Wenn Sie etwas über die STI
wissen möchten.

Die Infos sind für alle Menschen.
Auch für Fach-Kräfte.
Die Fach-Kräfte arbeiten mit Menschen.
Zum Beispiel: Lehrerinnen und Lehrer
in der Schule.
Die Fach-Kräfte können auf der Internet-Seite
Hilfe bekommen.
Sie können zum Beispiel lesen:
Was können sie im Unterricht machen.
Damit die Schülerinnen und Schüler
mehr über die STI lernen.

Sie können die Internet-Seite so benutzen:

Auf der Internet-Seite
www.gib-aids-keine-chance.de
ganz oben links:
Sie sehen einen großen Kasten.
Der Kasten ist rot. Und weiß.
In dem Kasten steht: GIB AIDS KEINE CHANCE.

Rechts neben dem Kasten:
Sie sehen ein Feld.
Das Feld hat einen grauen Rand.
In dem Feld steht: Suchbegriff eingeben.
Neben dem Feld ist eine Lupe.

Wenn Sie Infos von der Internet-Seite
suchen möchten:
Sie schreiben dazu ein Wort in das Feld.
Sie klicken dann auf die Lupe neben dem Feld.
Sie bekommen dann mehr Infos über das Thema.

Rechts neben der Lupe:
Sie sehen 4 hell-graue Kästen.
Schwarze Schrift ist in den Kästen.

Sie können auf die Kästen klicken.
Zum Beispiel auf: Aktuelles.
Sie können dann lesen:
Welche Neuigkeiten gibt es.
Über das Thema STI.

Oder Sie klicken auf Presse.
Sie sehen dann:
Infos für die Presse.
Das ist die Zeitung.
Oder das Fern-Sehen.
Oder das Radio.

Sie klicken auf Materialien.
Sie können dann Info-Sachen bestellen.
Zum Beispiel: Info-Hefte.
Oder Poster.
Das kostet nichts.

Unten auf der Internet-Seite:
Auf der linken Seite:
Sie sehen einen hell-grauen Kasten.
Schwarze Wörter sind in dem Kasten.
Pfeile sind vor den Wörtern.

Sie können auf die Wörter klicken.
zum Beispiel auf Kontakt.
Sie können der BZgA dann
eine Nachricht schreiben.
Wenn Sie eine Frage haben.
Oder wenn Sie der BZgA
einen Tipp geben möchten:
Wie kann die Internet-Seite besser werden.

So bekommen Sie Infos über die Themen:

Auf der Internet-Seite
www.gib-aids-keine-chance.de
oben:
Sie sehen 4 graue Kästen.
Schwarze Wörter sind in den Kästen.
Das sind die Themen von der Internet-Seite.

Es gibt diese Themen:

  • WISSEN
  • BERATUNG
  • METHODEN
  • KAMPAGNEN


Wenn Sie mit der Maus auf ein Thema klicken:
Sie sehen eine neue Seite.
Mit Infos über das Thema.
Die Schrift vom Thema ist jetzt rot.

Wenn Sie die Maus auf ein Thema bewegen:
Sie sehen einen weißen Kasten
unter dem Thema.
Unten im Kasten ist ein dicker Strich.
Der Strich ist rot.
Schwarze Wörter sind in dem Kasten.
Und eine Erklärung über das Thema.

Wenn Sie auf die Maus auf ein Wort
im Kasten bewegen:
Das Wort wird rot.
Wenn Sie auf das Wort klicken:
Sie können noch mehr Infos bekommen.

Sie können Infos
über diese Themen bekommen:

Thema 1: WISSEN
Sie klicken auf WISSEN.
Sie bekommen dann Infos über:
Was ist HIV.
Und was ist AIDS.
Und welche anderen Krankheiten
kann man beim Sex bekommen.
Das kurze Wort für die Krankheiten ist: STI.
Sie können auch lesen:
Wie bekommt man die STI.
Wie können Sie sich vor den STI schützen.
Und: Wie kann man die STI behandeln.

Thema 2: BERATUNG
Sie klicken auf BERATUNG.
Sie können dort Infos bekommen über:
Wie können Sie Beratung bekommen.
Wenn Sie Fragen haben.
Über die STI.
Sie können zum Beispiel anrufen.
Oder Sie können etwas im Internet fragen.
Die BZgA antwortet dann.
Es gibt auch Infos über die Beratung
in Sprachen aus anderen Ländern.

Sie können auch suchen:
Wo ist eine Beratungs-Stelle in Ihrer Nähe.

Thema 3: METHODEN
Sie klicken auf METHODEN.
Die Infos auf der Seite sind für Fach-Kräfte.
Die Infos helfen den Fach-Kräften.
Damit sie anderen Menschen etwas
über STI erklären können.

Die Infos helfen zum Beispiel:
Den Lehrerinnen und Lehrern in der Schule.
Sie wissen dann:
So können sie den Jugendlichen
gut etwas beibringen.
Über die STI.
Und wie kann man sich vor den STI schützen.

Es gibt auch noch andere Infos
auf der Internet-Seite.
Zum Beispiel Infos über Filme über die STI.
Jugendliche haben die Filme
bei den Jugend-Film-Tagen angeschaut.
Oder Infos über eine Aus-Stellung über die STI.

Thema 4: KAMPAGNEN
Sie klicken auf KAMPAGNEN.
Sie können dann Infos lesen.
Über die Aktion GIB AIDS KEINE CHANCE.

Die BZgA macht auch andere Aktionen.
Damit alle Menschen etwas über die STI lernen.
Die Aktionen heißen:
mach’s mit.
Und Positiv zusammen leben.
Auf der Internet-Seite:
Sie können Infos über alle Aktionen lesen.

Die BZgA wünscht Ihnen viel Spaß
auf der Internet-Seite!

Wer hat den Text in Leichter Sprache
gemacht?

büro für leichte sprache köln
Cäsarstr. 58
50968 Köln
E-Mail: info@leichte-sprache-koeln.de
www.leichte-sprache-koeln.de

Michèle Gries und Nadine Müller
haben den Text in Leichter Sprache geschrieben.
Elfie Bischof und Volker Schmitz
haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

Kirsten Scholz und Ellen Sturm haben
die Bilder gemalt.

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von
Inclusion Europe.
So spricht man das: in klu schen ju rop.
Sie bekommen im Internet mehr Infos
über Inclusion Europe.
Das ist die Internet-Adresse:
www.inclusion-europe.org/etr