Sie sind hier:

Sexualität Studien zum Sexualverhalten

Wie ist das Schutzverhalten bei alleinlebenden 16- bis 45-Jährigen ausgeprägt bzw. wie sieht das Verhütungsverhalten Erwachsener aus? Inwieweit ist das Thema HIV/Aids im Bewusstsein der Bevölkerung verankert? Diese und weitere Fragen finden Sie in den Studien der BZgA beantwortet.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat den Anspruch, ihre Arbeit so wirksam wie möglich zu gestalten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es wichtig, die Aufklärungsaktivitäten und Präventionsstrategien stets zu verbessern und die Maßnahmen kontinuierlich zu überprüfen. Mithilfe von Repräsentativ- und Wiederholungsbefragungen wird ein Einblick in das Sexualverhalten der Bevölkerung gewährt.

Mit der jährlichen Repräsentativbefragung „AIDS im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland“ werden Veränderungen des Informations- und Kommunikationsverhaltens seit 1987 aufgezeichnet und ausgewertet. Für die Evaluation und Weiterentwicklung der Aufklärungskampagnen der BZgA sind Erkenntnisse über das Wissen, die Einstellungen und Verhaltensweisen der Bevölkerung wichtig.

Zuverlässige Daten über Einstellung und Verhalten von Jugendlichen und ihren Eltern in der Bundesrepublik Deutschland zu Fragen der Sexualität und Kontrazeption, ermittelt die Studie „Jugendsexualität“ der BZgA. Das „Verhütungsverhalten Erwachsener“ wird in der gleichnamigen Studie erfasst.

Mehr zum Thema

Weitere Informationen

Die Forschungsergebnisse und Studien der BZgA zu verschiedenen Themen und spezifisch zum Sexualverhalten finden Sie hier:

Forschungsergebnisse der BZgA
Wissen und Einstellungen zu HIV/Aids
Jugendsexualität
Verhütungsverhalten Erwachsener

HIV-Übertragung

Wo Risiken bestehen und wo nicht - Situationen / Risiken /...

Weitere Informationen