Sie sind hier:

Kondome Bedenken?

Manchmal gibt es Bedenken oder auch Vorbehalte gegenüber Kondomen. Einige sind berechtigt und ernst zu nehmen. Gerade weil es bei diesem Thema auch um Gefühle und Sexualität geht. Kondome sind - vor allem anfangs - manchmal nicht ganz einfach anzuwenden. Hier hilft etwas Übung.

Kondome lohnen sich, denn letztendlich geht es um Ihre Gesundheit.
Oft lösen sich Vorbehalte gegen Kondome schon beim Reden über die Thematik oder beim Ausprobieren auf. Unterstützen Sie deshalb Ihre Partnerin oder Ihren Partner, indem Sie selbst die Initiative ergreifen. Vielleicht braucht ein solches Gespräch ein wenig Vertrauen, aber vor allem schafft es auch Vertrauen!

Manche sind unsicher, ob Kondome wirklich sicher sind. Trotz dieser Zweifel sind Kondome bei steter Benutzung und richtiger Anwendung sicher, schützen vor einer HIV-Infektion und verringern das Risiko einer Ansteckung mit anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI).

Bedenken bzgl. der Kondome können sehr unterschiedlich sein. Vielleicht sind Ihnen solche Aussagen schon begegnet oder vertraut:

"Wir kennen uns nun schon länger. Da brauchen wir doch keine Kondome mehr."
Leider ist auch eine feste und längere Beziehung alleine noch kein Schutz vor HIV. Studien zeigen, dass sich ein Teil neuer HIV-Infektionen in Deutschland innerhalb fester Partnerschaften ereignet. Deswegen ist Safer Sex so lange sinnvoll, bis sich beide Partner ganz sicher sind (z.B. durch einen gemeinsamen HIV-Test), dass sie nicht HIV-infiziert sind und sich auch außerhalb der Partnerschaft nicht anstecken können.

"Kondome? Das sieht doch so aus, als ob ich Sex schon vorher fest eingeplant habe."
Das kann manchmal ein Problem sein: Hat man Kondome dabei, mag man vielleicht leichtlebig wirken. Hat man aber keine dabei, ist man auf jeden Fall leichtsinnig. Wer Kondome dabei hat, ist verantwortungsbewusst und zeigt dies auch.

"Ich liebe meinen Freund. Da möchte ich nicht, dass etwas zwischen uns ist, auch kein Kondom."
Wer kennt sie nicht, die rosarote Brille der Verliebten? Der Blick für die Realität geht darüber schon mal verloren. Man ist verliebt. Ganz toll: Gemeinsam kuscheln, knutschen, Sex haben. Nichts soll zwischen einem stehen. Und dann das: Ein Kondom. Aber gerade durch den Gebrauch von Kondomen zeigen Sie Verantwortung für sich und Ihren Partner. Auch das ist ein - sehr zeitgemäßes - Zeichen von Liebe.

"Sex mit Kondom? Da fühlt man doch nichts bzw. fühlt sich total eingeengt."
Vor vielen Jahrzehnten waren Kondome wirklich etwas dick und fest. Heute sind sie aber trotz hoher Belastbarkeit sehr geschmeidig und so hauchdünn, dass das Gefühl kaum noch beeinträchtigt wird. Der Eindruck der Enge kann entstehen, weil gerade an der Eichel viele empfindsame Nervenzellen liegen. Dadurch kann beim Abrollen des Gummiringes ein unangenehmes Gefühl auftreten. Dies verschwindet meist nach dem vollständigen Abrollen.
In der passenden Größe und Form sind Kondome kaum mehr zu spüren!

"Ich bin gegen Latex allergisch und vertrage deshalb keine Kondome."
Es gibt latexfreie Kondome, die praktisch keine Allergien auslösen und ebenso sicher sind.

Mehr zum Thema

Weitere Informationen

Kondome sind Medizinprodukte. Sie werden stets auf ihre Qualität hin überprüft. Die richtige Anwendung ist ein weiterer Sicherheitsaspekt.

Kondome richtig anwenden
Aspekte der Kondomsicherheit
Kondome in unterschiedlichen Größen und Formen

HIV-Übertragung

Wo Risiken bestehen und wo nicht - Situationen / Risiken /...

Weitere Informationen

Gesagt, getan: Safer Sex.

Informationen und Tipps, um die Initiative zu ergreifen und Safer Sex...

Weitere Informationen