Sie sind hier:

Jury 2015 Dr. med. Viviane Bremer, MPH

Stellvertretende Fachgebietsleiterin HIV/AIDS und andere sexuell oder durch Blut übertragbare Infektionen, Robert Koch-Institut

Ich leite das Fachgebiet für „HIV/AIDS, sexuell oder durch Blut übertragbare Infektionen“ am Robert Koch-Institut. In dem Fachgebiet sammeln wir Meldungen zu HIV, Syphilis und Hepatitis und führen Projekte zur Epidemiologie von HIV/AIDS, Hepatitis und sexuell übertragbaren Infektionen (STI) durch. Dabei liegt unser Augenmerk darauf, mögliches Risikoverhalten zu identifizieren und Versorgungslücken aufzuweisen, um daraus Präventionsempfehlungen ableiten zu können.

Ich habe Medizin studiert und zunächst im Krankenhaus gearbeitet. Nach einem 2-jährigen Forschungsaufenthalt in Japan studierte ich Public Health in Berlin. Seit dem Jahr 2000 arbeite ich auf dem Gebiet der Infektionsepidemiologie am Robert Koch-Institut. Dabei lag mein Schwerpunkt bei der Surveillance von STI und Studien zum Thema HIV und STI. Zwischen 2008 und 2012 war ich am European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) zuständig für das europäische Trainingsprogramm für angewandte Infektionsepidemiologie (EPIET). Seit Anfang 2012 bin ich wieder zurück am Robert Koch-Institut und habe wieder meinen Schwerpunkt auf STI verlegt.

Zusätzlich bin ich Mitbegründerin und Sprecherin der Sektion sexuelle Gesundheit. Die interdisziplinär arbeitende Sektion hat in den vergangenen Jahren Empfehlungen für die Prävention von STI, Beratung, Diagnostik und Therapie zu HIV und STI sowie Indikatoren zur Messung der sexuellen Gesundheit entwickelt.
Zu meiner persönlichen Motivation, an der Jury mitzuwirken:
Ich glaube, dass meine beruflichen Erfahrungen hilfreich sein können, zu der Arbeit der Jury beizutragen. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass gute, nichtstigmatisierende, lebensbejahende Präventionsstrategien dazu führen können, dass sich weniger Menschen mit HIV oder STI anstecken. Daher sind neue Ideen immer willkommen.

Zurück zur Übersicht