Sie sind hier:

Bundeswettbewerb Gewinner 2015

Der Bundeswettbewerb HIV/STI-Prävention 2015 zeichnete sechs Projekte als Preisträger mit dem "Sirius" aus, zwei Projekte wurden mit Anerkennungspreisen geehrt.

Besonders gefragt waren erfolgreiche Wege, die Hemmschwellen abbauen, um über HIV/STI ins Gespräch zu kommen, sich untersuchen und behandeln zu lassen sowie Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Jury prämierte Präventionsangebote mit Modellcharakter für die verschiedenen von HIV/STI betroffenen Gruppen. Dazu gehören Mädchen und Jungen sowie Frauen und Männer in ihrer sexuellen Vielfalt, Sexarbeitende, Freier, Drogenkonsumierende, Reisende, Menschen mit Migrationshintergrund bzw. Zuwanderungsgeschichte und Menschen in schwierigen Lebenslagen, z. B. in Haft. Positiv bewertet wurden auch die Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit mit regionalen Partnern und das Eingehen neuartiger Bündnisse.

Die Höhe der Preisgelder von 2.500 € bis 20.000 € hat die Jury individuell festgelegt. Sie richtet sich nach dem Bedarf der Projekte für den Start bzw. die Fortführung ihrer Arbeit bzw. nach dem von der Jury gesehenen (Weiter-)entwicklungspotential.

Die Prämierten des Sirius 2015:

Die Anerkennungspreise des Sirius 2015: